Wer verschickt eigentlich noch Postkarten? / Who sends out postcards anymore?

Scroll down to content

English version below.

IMG_20171020_122754.jpg

Hallo liebe Leser.

Vor einiger Zeit sah ich einen Beitrag von jemandem, der sich wunderte, wer heutzutage noch Postkarten verschickt. Verständlich war es noch, wenn diese aus dem Urlaub gesendet werden, aber einfach so? Ganz ohne Grund? Für mich war es ganz spannend, seine Überlegungen zu lesen und den „Selbstversuch“, einfach mal Karten auszusenden und dann abzuwarten, ob man welche zurückerhält. (Er schrieb auch, daß er an sich nie welche erhält!) Diese Rechnung geht aber nicht immer auf. Ich verschicke Postkarten und Briefe (nicht geschäftliche) regelmäßig, weil das geschriebene Wort eine ganz besondere Art der Kommunikation ist. Man zeigt dem Empfänger, daß man sich Mühe gibt und an ihn denkt und eigentlich gar nichts zurück erwartet. Auf dem Bild seht Ihr die Karten und den (diese Woche nur einen) Brief, den ich versende. Ich mag es, mir schöne Briefmarken auszuwählen und die dörfliche Poststelle hier, hat immer nur die gleichen. Online hat man aber eine größere Motivauswahl, was ich sehr schätze. 2017 war zum Beispiel Lutherjahr und da ich meine Dissertation zum Thema Reformation schreibe, kaufte ich mir einige Bögen davon. Jede Postkarte ist damit ein kleiner Insiderwitz. Herrlich! Natürlich verschicke ich auch viele selbstgemachte Karten, einige gekaufte (seit ich sie selbst mache, werden es aber immer weniger, wobei tolle Motive mich immer noch zum Kauf reizen), schöne Briefe. Es soll Spaß machen, zu schreiben und zu empfangen. In den letzten Jahren nahm der Trend zu schönen Papieren, Schreibwerkzeugen, Notizbüchern und Kalendern zu und ich liebe es! Ich liebte Papier schon immer und Stifte und genieße es jedes Mal aufs Neue, wenn ich einen schönen Füller in die Hand nehme, einen neuen Pinsel ausprobiere oder Stifte für Lineart bestelle. Es gibt so viel Wunderbares. Und ich erhalte Antworten. Nicht von allen, manchmal in Form einer SMS oder Email, aber immer sind sie positiv. Die Briefe sind so persönlich, wie ich keine Emails schreiben würde. Die Karten voller Witz und Anekdoten. Manchmal nur Ausschnitte aus dem Alltag mit kleinen Zitaten, eben alles, was man vielleicht gerne teilen will. Es ist selbstverständlich eine Art Lifestyle, aber ohne Frage etwas, worauf ich nicht verzichten will.

Wie sieht es mit Euch aus? Verschickt Ihr viele Karten? Wie geht Ihr mit der Leidenschaft zu Papier um? Es ist ein wahnsinnig interessantes Thema für mich und ich würde mich sehr über Kommentare freuen.

Liebe Grüße,

Miss

 

English version.

Hello dear readers.

It was some time ago, that I read a blogpost of someone who was wondering about people sending out postcards. He understood, that it might be ok for some to send postcards from their vacation. But he was bewildered by the imagination, that people would send postcards without any reason. For me it was very interesting to read his post (that I couldn’t find again to link to, sorry) and that he even made a test run and sent out some. He didn’t get any in return. (He also wrote, that he never ever gets postcards!) It’s unrealistic, in my experience, to receive the same amount of postcards, as I’ve sent out. But there are quite a few, that I get. And there are many more that I send out. I think that postcards and letters are a very special form of communication. Sending out written words on paper shows the recipient how much the writer cares about him or her. Most of the time the writer doesn’t even expect something back. I myself send out quiet a lot of cards and letters, you can see the ones I’m sending out today in the photo above. I love to decorate the envelopes and choose beautiful post stamps for my cards. The post office in the rather small village I live in hasn’t much of a choice, so I order the most of my stamps online, where I can choose the motifs. 2017 was a year in remembrance of Martin Luther here in Germany as I’m currently writing my dissertation about the reformation, I bought some Luther stamps. So every envelope or card I use them one becomes some kind of an insider joke. (I love to send those out to historian friends.) I love it! Of course it’s not only handmade cards that I send out, as you can see. There are a lot of illustrations, that I just can’t go by without buying them as a card, because there is always THAT friend, who would LOVE that and I HAVE to send it to him or her. I generally had always a thing for beautiful papers, notebooks and pens. It’s not really hording, that I do, I use all of my beautiful paper stuff and I enjoy every second of it. By sending out some of this beauty, I hope to give others a moment of joy. And I get responses, not every time and not always of the same kind. Sometimes it’s just a SMS or an Email, but that’s enough and the responses are always positive. I also have to admit, that letters are a very intimate way of communication, at least for me. Postcards on the other way just show a glimpse of what is happening or troubling me. It can be a joke or a phrase I just heard or even just a piece of an extraordinary conversation, that I had or overheard. Everything I want to share, I can write down on those. It’s definitely a chosen lifestyle and I’m happy, that it becomes more and more popular, because I wouldn’t want to miss it.

Are you one of those people, who sends out cards? Do you receive them? Or are you one of those, who never gets any? And do you also have this passion for paper as I do? I’m so curious about that, leave your comments below, I would love to read them!

Take care,

Miss.

9 Replies to “Wer verschickt eigentlich noch Postkarten? / Who sends out postcards anymore?”

  1. Ich habe erst Postkartenschreiben aus den Augen verloren, außer die regelmäßige Postkarte aus dem Urlaub, doch nun da ich Karten selber bastel und natürlich verschenken und verschicken möchte, wird es mehr und mehr. Es macht einfach Spaß anderen eine Freude zu bereiten und einen lieben Gruß zu senden.

    Gefällt 1 Person

  2. Interessante Gedanken zu diesem Thema. Ich persönlich liebe das geschriebene Wort auch sehr. Ich packe auch Geschenke immer selbst ein, auch wenn es im Laden schneller geht, weil ich es einfach mag, wenn man sich mit den Sachen noch einmal persönlich auseinandersetzt. Es ist allerdings wahr, dass immer weniger Leute Briefe und Karten schreiben, was ich wirklich sehr schade finde. Denn tatsächlich ist es so, dass mich das manchmal ausbremst, um nicht irgendwie „komisch“ zu wirken. Eigentlich ziemlich doof und ich bin auch gerade dabei, mich selbst mehr in die Richtung zu lenken, es einfach doch zu tun 😀 Irgendwann wird sich meine Umwelt schon dran gewöhnen 😀
    Karten und Briefe, die ich bekommen, hebe ich immer auf ❤
    Ich habe eine Schatzkiste, in denen sie sich mit anderen kleinen Schätzen und Erinnerungen tummeln. Und aus dem Urlaub darf man von mir eigentlich sowieso immer eine Karte erwarten 😉
    Liebe Grüße
    Steffi

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, deinen Kommentar zu lesen, zauberte mir ein Lächeln ins Gesicht! Ich finde es wunderbar, wenn du auch Karten schreibst und wenn es mehr werden, umso besser! Früher schrieb ich auch weniger, als es mehr wurde, steckte ich einige Freundinnen damit an und erhalte doch so 1-2 Karten/Briefe pro Woche. Außerdem schreibe ich meiner Oma ein Mal die Woche, auch wenn sie nicht antwortet. Es macht so einen Spaß, immer neue Kartenmotive zu suchen und nur gaaanz selten Mal Kartenmotive doppelt zu kaufen und zu versenden. (Heute erhielt ich eine mit einer Gans drauf. :))

      Selbstverpackte Geschenke sind auch immer viel besser und schöner und vor allem persönlicher. Da macht das Verschenken doch noch mehr Spaß. Ich werde zu Weihnachten hin auch nochmal was zu Verpackungen machen, weil ich das auch so gerne mag. 🙂

      Wenn du fürchtest noch „komischer“ zu sein, dann kann ich nur sagen, daß die seltsamen Leute am Ende doch die coolsten sind. Also sei mutig und seltsam und wunderbar!

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      1. 😃 Danke für deine ausgiebige und schöne Antwort. Ich sehe das genau so wie du und werde es wohl einfach öfter machen. Vielleicht braucht es ein bisschen Ekngewöhnungszeit, aber letztlich freut sich doch wohl jeder über eine nette Nachricht 😉

        Gefällt 1 Person

      2. In Gedanken unterstütze ich dich voll!
        Die Empfänger werden sich auf jeden Fall freuen, ich wüßte niemanden, der das nicht täte. 🙂 Du kannst ja berichten, wie dein Projekt „Postkarten“ läuft.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: