Am antiken Ägypten habe ich als Kind schon grosses Interesse gehabt und diesem mit dem Lesen von Büchern gefröhnt. Papyrus war das geheimnisvolle Papier, das sie benutzten. Natürlich gab es dann dekorative Lesezeichen etc. zu kaufen. Nun stöberte ich vor einigen Wochen und fand bei gerstaecker (nicht affiliate), Papyrus, auf dem man mit Aquarell malen kann. „Zwei Leidenschaften vereint!“, dachte ich mir und bestellte ein paar Blätter zum Ausprobieren. Probiert habe ich und das kam dabei raus.

When I was little, I was fascinated by ancient Egypt. So much so, that I’ve read hundred of books about the myths and archeological finds. Papyrus was the plant based mystical paper that they’ve used. Of course I had a decorative bookmark made from papyrus, that came with one of those books – and I still have that somewhere. So just recently I was on a hunt for new art supplies and inspirations on gerstaecker (not affiliate) I found real papyrus, that was meant to be used with watercolours. Two of my passions combined! Was what I thought and ordered some sheets to try out. There are the results of my test.

Dragonfly on real papyrus

Das Malerlebnis ist ohne Frage ein ganz anderes. Das Wasser saugt sich kaum in das Papyrus ein, weswegen man darauf achten sollte, wieviel Wasser auf dem Pinsel ist. Die Farben sind beim Auftrag weniger leuchtend und man braucht deutlich mehr Pigment auf dem Pinsel. Die Struktur des Papyrus, die sehr einem Leinengewebe ähnelt, zeichnet sich beim Malen deutlich ab und es entstehen feine Linien, wenn die Farbe doch mal verläuft. Besonders beeindruckt war ich davon, dass die Farbe nicht durchblutet und das Papyrus das Wasser gut halten kann.

The painting experience is so different from what I ever experienced on paper. The papyrus doesn’t soak in the water, that’s why it was important to keep the brush relatively dry. At the same time the colours appeared duller on papyrus, so the pigment load hat to be a little bigger on the brush. The structure, which is close to canvas, is very apparent and you can see lines from where the paint decides to flow a little. I was very impressed that the paints and water would not bleed through the papyrus in the end.

Detail dragonfly on papyrus

Dies alles stört das Malerlebnis überhaupt nicht. Es fühlt sich abenteuerlich und natürlich an. Ganz anders als Papier, selbstverständlich, aber das will man doch auch, wenn man Neues probiert. Im Endeffekt bin ich ziemlich glücklich mit dem Test und freue mich schon, auch größere Bilder auf Papyrus zu malen. Eins ist schon für bald geplant. 🙂

All of this doesn’t harm the painting experience on papyrus at all. It feels adventurous and natural. It’s totally different from paper, but that’s what I wanted to try. In the end, I’m pretty happy to have tried it out and am already planning what to paint next on this wonderful surface. 🙂 (The next one will be a little bigger too!)

Detail dragonfly on papyrus

Wenn ihr neugierig seid darauf, wie sich die Farbe auf dem Papier verhält, so habe ich dies mitgefilmt. Das Video steht bereits auf YouTube zur Verfügung.

If you’re curious to see how the paints behave on papyrus, I have recorded the process, so you can see for yourself. The video is already uploaded on YouTube.

Danke für’s Lesen und ich wünsche euch einen wundervollen und zauberhaften Tag!

Eure Lana

Thanks for reading and have a wonderful and magical day!

Yours Lana