Ja, die Wohnung nimmt endlich Form an. Gleich nach dem Büro wurde die Küche aufgebaut. Sie ist klein und gemütlich und wurde im Ikea bestellt.

IMG_20160219_180845.jpg

Zunächst einmal war die Bestellung eine Tortour und der Mitarbeiter furchtbar inkompetent. (Um bedient zu werden, mußte ich den Drucker „reparieren“, weil man sonst nichts ausdrucken konnte und die Techniker waren ja schon weg.)

Nunja, im Ikea selbst landeten wir an diesem Küchenkauftag mehr oder weniger zufällig. Zuvor waren wir etwas über eine Stunde im Roller und hatten uns da bereits eine Küche ausgesucht, wurden jedoch fast eine Stunde nicht bedient, weil eine Dame den Berater so in Anspruch nahm, daß er gar nicht Verstärkung rufen konnte. (Sie wollte nur einen Küchenschrank – wie wir das am Rande mitbekamen.) Etwas verärgert zogen wir also weiter.

Im Ikea selbst war die Küche schnell ausgewählt und zusammengestellt. Aufgrund der kurzen Wand, konnten wir nur jeweils 4 Ober- und Unterschränke haben und da wir Geräte wollten, ging das ziemlich schnell. Bevor wir jedoch dazu kamen, wurden wir von Mitarbeiter zu Mitarbeiter geschickt – insgesamt 4 und landeten schließlich beim obenbeschriebenen. Wir verbrachten insgesamt 5 Stunden (!!!) da, ohne ein Glas Wasser angeboten zu bekommen. Meine Daten mußte ich insgesamt 3 Mal abgeben und bestätigen lassen. 2 Mal wurde die Schufa abgerufen. Am Ende gingen wir verwirrt mit Kopfschmerzen raus. dEr nette Mitarbeiter bot uns an, nochmal über unsere Bestellung drüberzuschauen, damit wirklich nichts vergessen wurde.

Geliefert wurden zu viele Füßchen, zu wenig Aufhängeleiste und eine Seitenblende fehlte komplett. Da wir naiv keine Arbeitsplatte dort bestellt hatten und der Mitarbeiter uns nicht auf das nicht standartisierte Maß der Ikeaküchen hinwies (Vorsicht – 3cm tiefer als andere Küchen und daher passen die Normarbeitsplatten nicht!), hatten wir beim Aufbau auch damit zu kämpfen. Schlussendlich haben wir jedoch über Ikea gesiegt und die Küche steht – und funktioniert sogar.

Na das ging nochmal gut aus. 🙂

 

Die schönen Bodenfliesen fanden wir übrigens im Bauhaus – sie machen mich täglich glücklich.

Die Wandfliesen findet man beim Hornbach.

Das Waschbecken sowie die Arbeitsplatte sind ebenfalls Bauhaus.

Die Blumen sind vom Mann. 😉